Faltenfüllung - Dermafiller

Faltenfüllung mit Hyaluronsäure

Mit einer simplen intrakutanen Injektion von Hyaluronsäure können Falten und Hautunvollkommenheiten behandelt werden. Hyaluronsäure ist hervorragend geeignet, Wangen, Lippen und die Gesichtskontur aufzupolstern und dem Gesicht so Energie und Vitalität zurückzugeben.

Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil der Lederhaut. Sie ist wesentlich für die Hautstruktur, da sie die Versorgung des Gewebes mit Feuchtigkeit ermöglicht. Mit zunehmendem Alter nimmt der Hyaluronsäuregehalt der Haut ab. Folge: die Lederhaut verändert sich. Die Haut trocknet aus, es zeigen sich zunächst kleine Fältchen, später Falten. Wangen, die Wangenknochenpartie und Lippen verlieren an Substanz.Dank ihrer aufpolsternden und feuchtigkeitsspendenden Wirkung kann die Hyaluronsäure Falten auffüllen und somit die Gesichtskontur wiederherstellen.

Hyaluronsäure ist nicht allergen und vollständig resorbierbar. Die ästhetischen Ergebnisse sind sofort sichtbar und wirken sehr natürlich. Sie können unmittelbar nach der Behandlung wieder Ihren alltäglichen Verpflichtungen nachgehen. Die Wirkung hält 6 bis 12 Monate vor; Alter, Hautqualität und persönliche Hygiene beeinflussen die Wirkungsdauer.

Die Injektionen können als schmerzhaft empfunden werden. Bei Bedarf kann Ihnen Ihr behandelnder Arzt eine Lokalanästhesie in Form einer Betäubungscreme anbieten.

Nebenwirkungen und Gegenanzeigen

Mitunter können Rötungen, eine leichte Schwellung oder Blutergüsse an der behandelten Stelle auftreten. Diese unangenehmen Nebenwirkungen sind jedoch von kurzer Dauer und können leicht kaschiert werden.

Bei bestimmten Krankheiten (Autoimmunkrankheiten, Allergien, Entzündungen oder Infekten etc.) ist unter Umständen von einer Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure abzuraten. Ein Beratungsgespräch mit einem unserer in der ästhetischen Medizin sehr erfahrenen Ärzte ist für eine sichere Behandlung unerlässlich.